Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und es war wie kein anderes zuvor. Die Corona-Pandemie stellt uns immer noch vor schwere Herausforderungen. Bereits im Februar schaffte es der Virus in unseren Blog der Woche und machte durch Fake News auf eine der großen Problematiken des Jahres aufmerksam. Auch im US-Wahlkampf waren die schnell verbreiteten Fehlinformationen im Netz Thema und Spielball der Kandidaten und deren Unterstützern. Die meisten Ereignisse haben wir aus dem Home-Office verfolgen müssen und die neue Arbeitsumgebung in den eigenen vier Wänden birgt weitere Herausforderungen, die es voraussichtlich auch in Zukunft zu bewältigen gilt. Wir lassen die wichtigsten Themen des Online Marketings 2020 noch einmal Revue passieren.

Facebook – Ein auf und ab

Der Social Media Gigant konnte die Nutzerzahlen auch in diesem Jahr wieder steigern. Im dritten Quartal 2020 wurden durchschnittlich rund 1,82 Milliarden Daily Active Users bei Facebook gezählt und die Werbeumsätze lagen in diesem Zeitraum bei mehr als 21,2 Milliarden US-Dollar. Diese enorme Marktmacht rief den Werbeboykott #StopHateForProfit hervor. Unter diesem Hashtag schlossen sich mehr als 350 Unternehmen zusammen, die im September aus Protest darauf verzichteten, Werbeanzeigen auf der sozialen Plattform zu schalten. Die Bewegung wollte damit auf den fahrlässigen Umgang mit Hasskommentaren und Fake News aufmerksam machen. Vor allem Posts des damaligen US-Präsidenten Donald Trump gaben den Anstoß zu dieser Aktion. Kurz vor den US-Wahlen entwickelte Facebook sogar Notfallpläne um potenziell aufgeheizte Stimmung eindämmen zu können.  Ende des Jahres nahm ein unabhängiges Kontrollgremium die Arbeit auf um Fake News und Hasskommentaren den Kampf anzusagen, auch wenn sich das Oversight Board teilweise mit weniger relevanten Fragen auseinandersetzen musste. Immerhin wissen wir bald wie Nutzerinnen ihre Brüste posten dürfen und wann die Gemeinschaftsstandards verletzt werden. Doch Facebook hat nicht nur mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht. In Zeiten der Corona-Pandemie wollte der Social-Media-Konzern kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen und integrierte eine kostenlose Shopping Funktion auf Facebook und später auch in Instagram. Facebook Shops steht weltweit jedem Unternehmen zur Verfügung, unabhängig von der Größe, Anzahl der Fans oder dem Werbebudget. Mit einer konfigurierbaren personalisierten Shopseite, Shopping in Facebook Live und Commerce Manager soll Unternehmen eine Möglichkeit gegeben werden Produkte zu verkaufen, auch wenn die Corona-Krise dafür sorgt, dass die Läden geschlossen bleiben.

2020 auf Facebook

Die Themen die Deutschland auf Facebook – abseits von Covid19 – am meisten bewegt haben waren die Landtagswahl in Thüringen, der rechtsterroristische Anschlag von Hanau und der Brand im Affenhaus von Krefeld. Doch auch positive Themen finden Platz auf der Plattform. Mehr als 25 Millionen Menschen sind aktuell in Deutschland Mitglied von Facebook Gruppen um sich auszutauschen und zu unterstützen. Upcycling- und DIY-Ideen, Rezepte, Tipps & Tricks werden ebenso ausgetauscht wie beliebte Weihnachtsplätzchen und Kochideen für die Feiertage. Die Video-Highlights auf Facebook Watch im Bereich Non-Music waren Männerwelten von Joko & Klaas (7,3 Millionen Views) und Wir sagen Danke von ZDFheute (2,2 Millionen Views). Die größte Facebook-Spendenaktion des Jahres sammelte 35 Millionen US-Dollar um Menschen zu helfen, die von den australischen Waldbränden betroffen waren. Mehr als 2,5 Millionen Menschen weltweit unterstützten die Aktion und in Deutschland konnten 125.000 Euro für das Flüchtlingslager Moira auf Lesbos gesammelt werden. Mehr Infos zum Jahresrückblick des Social-Media-Giganten findet ihr im Facebook Blog.

Neuer Player 2020: TikTok

Die Videoplattform TikTok hat dieses Jahr für einiges an Aufruhr gesorgt. Alleine im Juni konnte die chinesische App weltweit mehr als 87 Millionen zusätzliche Nutzer gewinnen, jedoch kamen Sicherheits- und Datenschutzbedenken auf und TikTok musste sich sogar Spionagevorwürfen gegenüber sehen. Es kam zu einem Machtkampf zwischen dem damaligen US-Präsidenten Donald Trump und dem App-Eigentümer Bytedance. Zu einer Einigung ist man noch nicht gekommen. Wir halten euch natürlich auch im neuen Jahr über alle Entwicklungen auf dem Laufenden. Profiteur der Uneinigkeiten ist ganz klar Facebook, oder besser gesagt Facebooks Fotoplattform Instagram. Der Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos hat dieses Jahr nicht nur eine Shopping Funktion spendiert bekommen, auch das Erfolgskonzept von TikTok wurde in Form von Reels in Instagram integriert, während das chinesische Original immer noch mit der US-Regierung im Streit liegt. Trotz der schwierigen Lage in den USA bietet die Videoplattform auch eine enorme Reichweite und somit vielversprechendes Werbepotential. Mit dem TikTok For Business Ads Manager und einer Kooperation mit Shopify zieht die relative junge Plattform den etablierten sozialen Plattformen stark nach. Dass das soziale Netzwerk seine ganz eigenen Regeln hat zeigen auch die Top-Viral Videos, die ganze Top 100 findet ihr im Newsroom von TikTok.

Google

Google bereitet sich auf eine Welt ohne Cookies vor. Der Suchmaschinen-Gigant stellte das neue Google Analytics vor, dass durch maschinelles Lernen, die fehlenden Informationen der digitalen Kekse kompensieren soll. Das Google Analytics 4-Property soll plattform- und domainübergreifendes Tracking ermöglichen und automatisiertes Ereignis-Tracking sowie Funnel-Reports bieten. Es lohnt sich also auf jeden Fall schon einmal das neue Property parallel zum Universal Analytics Property laufen zu lassen, um möglichst viele Daten zu sammeln.

Auch Google will kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen und gibt nun jedem die Möglichkeit Produkte umsonst bei Google Shopping zu verkaufen. Um die kostenfreien Platzierungen nutzen zu können muss lediglich ein Merchant Center Konto vorhanden sein, das Opt-in für Surfaces across Google aktiviert und die Produktdaten eingereicht werden.

Die Suchbegriffe auf Google zeigen klar, was dieses Jahr relevant war:

Allgemeine SuchbegriffeWo-FragenWann-Fragen
CoronavirusWo ist der Orkan jetzt?Wann öffnen die Schulen wieder?
US WahlWo fällt morgen die Schule aus?Wann öffnen Friseure wieder?
Wetter morgenWo bekomme ich einen Mundschutz her?Wann öffnen Fitnessstudio wieder
WirecardWo liegt Hanau?Wann kommt der Kindergeld-Bonus?
Biontech AktieWo wohnt Donald DuckAb wann gilt die Mehrwertsteuersenkung?

Kinder haben die Zeit zu Hause in diesem Jahr produktiv genutzt: “eltern einen streich spielen” erreichte einen Höchstwert an Suchanfragen. Weltweit wurde mehr denn je nach “wie kann ich helfen” gesucht und die Suchanfragen nach “kleine unternehmen unterstützen” haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Weitere interessante Trends und Suchanfragen findet ihr im Jahresrückblick von Google.

Wir verabschieden uns für dieses Jahr und wünschen euch allen entspannte Weihnachten und einen guten Rutsch. Unser Blog der Woche kommt natürlich auch 2021 wieder zurück. Bis dahin, bleibt gesund.

Euer Red Cup Team

Tobias Berger

Tobias Berger

Creatives & Content